Dyspraxie Online
Sie sind hier: Startseite » Umgang mit Dyspraxie

Umgang mit Dyspraxie

Kinder mit einer Dyspraxie haben es oft schwer,

sich im Alltag und bei der Bewältigung von Aufgaben zurecht zu finden.

Wie unter „Auswirkungen“ beschrieben wird, fehlt ihnen häufig der „innere Plan“ im Kopf, was wie zu tun ist. Oder sie sind gefrustet, weil ihnen Tätigkeiten nicht so einfach gelingen, wie gleichaltrigen Kindern.

Es gibt allerdings Möglichkeiten, die den Alltag für die Kinder und die gesamte Familie deutlich erleichtern und die Motivation der Kinder fördern. Hierzu haben uns Eltern, Lehrer, eine Lerntherapeutin sowie betroffene Kinder selbst ihre Erfahrungen geschildert.

Was kann man tun?

In der Freizeit Ein Hobby kann dyspraktischen Kindern viel emotionalen Antrieb und Selbstvertrauen schenken. Ein Hobby kann dabei alles sein, was dem Kind Spaß macht und worauf es sich freut. Eine Mutter erzählt z...

In der Schule Einige Eltern haben uns berichtet, dass ihr Kind es durch die krankheitsbedingten Einschränkungen im Regel-Kindergarten oder in der Regel-Schule schwer hatte. Für diesen Fall gibt es beispielsweise...

Zu Hause Die größte Stütze für Kinder mit Dyspraxie ist ein klar strukturierter Tagesablauf, der jeden Tag gleich oder zumindest sehr ähnlich aussehen sollte. "Bei uns ist alles Routine", erzählt eine Mutte...