Dyspraxie Online
Sie sind hier: Startseite » Hilfen

Tipps und Lösungen bei Dyspraxie

Hilfsmittel

Mit kleinen Tipps und Hilfestellungen kann man den Alltag für sich und sein Kind wesentlich einfacher gestalten und Struktur in den Tagesablauf bringen. Struktur beschreibt dabei schon das oberste Gebot im Umgang mit einem dyspraktischen Kind. Bringen Sie Struktur in Ihren Alltag und bauen Sie Rituale auf, die Ihrem Kind eine Orientierung im Tagesablauf bieten. Daneben gilt vor allem: Haben Sie Geduld! Das Kind muss verstehen, dass es durch seine Erkrankung nicht hinter den anderen Kindern steht, sondern genauso aktiv und lebensfroh sein kann und darf.

Motivation ist das A und O

Die Lerntherapeutin Astrid Heymann gibt den Tipp seinem Kind im Alltag die Möglichkeit zu geben, durch Versuch und Irrtum zu lernen. Erst durch praktische Erfahrungen im Umgang mit Aufgabenstellungen können Abläufe und Emotionen verkoppelt und im Langzeitgedächtnis gespeichert werden. Geben Sie Ihrem Kind deshalb die Zeit sich selbst auszuprobieren, aber unterstützen Sie es wenn es nicht weiterkommt. Motivation ist das A und O, damit das Kind mit Spaß durch seinen Alltag gehen kann und mit Freude auch neue Dinge entdeckt!

Allgemeiner Tagesablauf

  • Halten Sie möglichst immer den gleichen Tagesablauf und Rhythmus ein
  • Durch Rituale, welche täglich wiederholt werden, erhält das Kind Sicherheit und Orientierung
  • Ein Tagesplan in einem Raum der Wohnung aufgehängt, kann dem Kind als Stütze und Orientierung im Tagesablauf dienen
  • Bereiten Sie Ihr Kind auf Veränderungen im Vorfeld gut vor
  • Die Lerntherapeutin Astrid Heymann findet es vor allem wichtig, dass die Kinder Handwerkszeuge an die Hand bekommen, mit dem Ziel sich im Alltag zu Recht zu finden. Sprich "Was ist meine Aufgabe", "Kenne ich etwas ähnliches", "Wie ist mein Plan", "Ich fange an", "Ich arbeite sorgfältig und bedacht", "Ich kontrolliere", "Das habe ich gut gemacht"